Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
In 5 Schritten zur selbstgemachten Pizza (laktosefreies Rezept) - und andere Rezepte
#5
von https://baeckersuepke.wordpress.com/2008...en-rezept/

DDR Brötchen Rezept:

1 kg Weizenmehl (550)
0,65l Wasser
20g Salz
25g Hefe
(10 g Malz)
(10-20g Schmalz)
(Teile des Wasser mit Molke ersetzten)
(5g Zucker)
Die Zutaten in Klammern kann man dran machen, muss man aber nicht. Sie dürfen aber nicht alle an den Teig, weil sie sich teilweise ausschließen. Wenn man Molke nimmt, braucht man kein Schmalz. Wenn man Zucker nimmt, dann braucht man kein Malz. Je nachdem, wie es einem am Besten schmeckt. Muss man ausprobieren.

Den Teig kühl führen. Schön aus kneten! Dann abgedeckt 30min – 1h ruhen lassen. Nochmal zusammen schlagen. Wieder die selbe Zeit ruhen lassen. Der Teig muss dabei langsam gehen. Ist er zu warm, dann geht er zu schnell!

Gewünschte Größe abstechen (ca 60g). Brötchen nach Wunsch formen. Gehen lassen bis zur gewünschten Größe. (30 min). Rechtzeitig einschneiden, so bei halber Gare, damit sie nicht zusammen fallen. Dabei immer vermeiden, dass die Brötchen eine Haut bekommen.

Schön mit Wasser abstreichen und in einen heißen Ofen mit viel Wasserdampf (220°C) ca 20 min backen. Nach 20 min sollten sie die gewünschte Farbe haben. Länger backen macht sie nur trocken.


------------


0,5 kg Weizenmehl (550)
0,33 l Wasser
10 g Salz
12 g Hefe
10 g Schmalz
5 g Zucker

Den Teig kühl führen. Schön auskneten, Dann abgedeckt 30min – 1h ruhen lassen. Nochmal zusammenschlagen. Wieder die selbe Zeit ruhen lassen. Der Teig muss dabei langsam gehen. Ist er zu warm, dann geht er zu schnell!

Gewünschte Größe abstechen (ca 60g). Brötchen nach Wunsch formen. Gehenlassen bis zur gewünschten Größe (30 min). Rechtzeitig einschneiden, so bei halber Gare, damit sie nicht zusammenfallen. Dabei immer vermeiden, dass die Brötchen eine Haut bekommen.

Schön mit Wasser abstreichen und in einem heißen Ofen mit viel Wasserdampf (220°C) ca 20 min backen. Nach 20 min sollten sie die gewünschte Farbe haben. Länger backen macht sie nur trocken.


---------------
Bolognese

2 große Zwiebeln
5 Möhren
400 g Knollensellerie
3 Knoblauchzehen (oder auch mehr)
1 kg Rinderhackfleisch
350 ml Gemüsebrühe
200 ml Milch
600 ml geschälte/gestückelte Tomaten
Salz und Pfeffer

1. Das Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten und mit Weinbrand ablöschen.
2. Brühe dazu, dann die Milch und kurz aufkochen.
3. Pfanneninhalt in den großen Topf umfüllen.
4. Tomaten mit Flüssigkeit zugeben und nochmal kurz aufkochen.
5. Zwiebeln, Möhren und Sellerie würfeln und in einer Pfanne andünsten.
6. Knoblauch feinhacken, zum Gemüse in die Pfanne geben und kurz mit anbraten.
7. Gemüse zum Hackfleisch in den Topf geben.
8. Soße mind. zwei Stunden bei milder Hitze köcheln lassen, bis sie schön cremig ist. Ggf. Wasser nachfüllen.


--------------------
Eier in Senfsoße

8 Eier
2 Zwiebeln
5 EL Butter
3 EL Mehl
2 EL kräftiger Senf
2 EL frisch gehackte Petersilie
250 ml Gemüsebrühe
200 g Sahne
Salz Pfeffer

Die Eier hart kochen und abschrecken. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Das Mehl einrühren und anschwitzen. Den Topf mit Brühe und Sahne auffüllen. Alles aufkochen lassen und unter Rühren zu einer Sauce andicken.
Den Senf in die Sauce rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Eier schälen und halbieren, in die Sauce geben und einige Minuten ziehen lassen. Eier in Senfsauce mit Petersilie bestreuen und mit Salzkartoffeln servieren. Gut passt ein grüner Salat dazu.
Tipp: Als Hauptgericht servieren Sie Salzkartoffeln und gedünsteten Blattspinat zu den Eiern.


--------------------
Gulasch mit Pilzen

700 g mageres Fleisch
250 g Pilze
40 g Tomatenmark
4 Zwiebeln (kleingehackt)
1 L Brühe
1 EL Butterschmalz
1 EL Paprikapulver
1 TL Majoran

1 Pfanne
1 großer Topf

1) Fleischwürfel im Butterschmalz rundherum anbraten. Mit Rotwein oder Bier ablöschen. Alkohol verkochen lassen. Zwiebeln & Pilze dazugeben und kurz weiterbraten.
2) Brühe in einen großen Topf füllen, Paprikapulver, Majoran und Tomatenmark rein. Aufkochen.
3) Fleisch mit Zwiebeln in den Topf umfüllen. 0,5 L Wasser dazu. Deckel drauf. 2x20 Minuten köcheln lassen; jeweils nachschauen. Abschließend 30 Minuten weiterköcheln lassen + optional 2cl Rotwein dazugeben, ggf. weitere 30 Minuten falls das Fleisch noch nicht durch sein sollte.
Eines der nützlichsten Tiere ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.  ;)
Zitieren



Nachrichten in diesem Thema



| Nutzungsbedingungen | Richtlinien | Datenschutz | Impressum | Cookie-Infos |
Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016